Bei Überwachungskameras sind Funktionen wie Bewegungsmelder oder Alarmfunktionen via Handy-App heutzutage standard. Es gibt jedoch noch weitere Funktionen, die man vor dem Kauf einer Überwachungskamera beachten sollte. Welche Funktionen das sind, erklärt uns Verkaufsberater Rene Egg:

Verkaufsberater Überwachugnskameras
Verkaufsberater Rene Egg arbeitet und berät persönlich in der MediaMarkt Filiale in Dietikon.

„Unseren Kunden im Markt, die sich für eine Überwachugnskamera interessieren , sage ich zu Beginn immer: Wichtig ist vor allem die Laufzeit und der Verwendungszweck der Überwachungskameras. Benötigen Sie nur eine Kamera oder wollen Sie mehrere Räume, das ganze Haus oder den Garten überwachen? Für die Überwachung mehrerer Standorte mittels mehererer Kameras eignen sich vor allem Überwachungssysteme, für einen Standort kann auch eine Netzwerkkamera genügen. Zudem spielt die Laufzeit der Überwachungsgeräte eine wichtige Rolle. Wird die Kamera mit einem Akku betrieben? Oder mit Batterien? Wie lange kann die Kamera überwachen und wie steht es um die Speicherkapazität? Sobald man diese Fragen für sich geklärt hat, kann man sich noch mit weiteren Funktionen beschäftigen. Integrierte Bewegungsmelder und Alarmfunktionen gehören mittlerweile zur Grundausstattung bei den meisten Überwachungssystemen, in punkto Auflösung unterscheiden Sie sich hingegen. Hier gibt es mittlerweile schon Kameras, die in HD Videoaufnahmen bereitstellen. Für den Einsatz im Aussenbereich sollte natürlich immer darauf geachtet werden, dass die Kamera auch wettertauglich ist. Zudem empfehle ich unseren Kunden ebenfalls den Einsatz der Hersteller-Apps. Diese sind für die Installation und Betriebnahme der Geräte besonders gut geeignet und bieten darüber hinaus noch weitere Services wie beispielsweise Push-Up-Benachrichtigungen, sobald der Bewegungsmelder ausgelöst wurde."

Überwachungskamera entdecken

Überwachungskameras sind entweder rund, eckig, bunt, weiss oder getarnt. Sie sind für den Aussen- oder Innenbereich geeignet, für die Überwachung in der Nacht oder am Tag. Doch welche Features verstecken sich eigentlich im Inneren von Überwachungskameras und auf welche Funktionen sollten Sie besonderen Wert legen? Im Folgenden erklären wir, worauf sie achten müssen wenn Sie sich eine Überwachungskamera anschaffen wollen und was Sie zur aktuellen Rechtslage wissen müssen. weiterlesen »

Kamera-Attrappe

Kamera-Attrappe »

Wann lohnt sich eigentlich die Anschaffung einer Kamera-Attrappe? weiterlesen »

Netzwerkkameras

Netzwerkkameras »

Wie funktionieren Netzwerkkameras und für welche Einsatzzwecke sind Sie besonders geeignet? weiterlesen »

Überwachungskameras

Überwachungskameras »

Eine Wanduhr, die zugleich als Überwachungskamera fungiert? Diese und weitere Überwachungskameras können Sie in dieser Kategorie kaufen!

Überwachungssysteme

Überwachungssysteme »

Sie wollen mehrere Standorte überwachen? Dann brauchen Sie ein Überwachungssystem. weiterlesen »

NETGEAR arlo VMA1200C

Zubehör Überwachungskameras »

Batterien, Netzteile oder eine Tastatur für Ihre Überwachungskamera gefällig? Hier entlang! weiterlesen »

Sicherheit

Sicherheit

Hier finden Sie alles rund ums Thema Sicherheit - Von Alarmanlagen bis zu Babyphones.
mehr erfahren »

Überwachungskamera Kaufberatung

Die folgende Kaufberatung behandelt die wichtigsten Punkte zum Thema Überwachungskamera. Neben den verschiedenen Funktionsweisen von Überwachungskameras wird auch der rechtliche Aspekt geklärt und gezeigt, wo und wie Sie Überwachungskamers verwenden dürfen.

Auf was müssen Sie beim Kauf von einer Überwachungskamera achten?

Die erste Frage, die Sie sich vor dem Kauf stellen sollten ist: Wie viele Überwachungskameras benötigen Sie überhaupt? Möchten Sie mehrere Räume oder Standorte im Blick behalten, ist ein Überwachungssystem unumgänglich. Bei nur einem Standort kann auch eine Netzwerkkamera genügen. Aber Vorsicht: Sollten Sie sich im Nachhinein noch entscheiden, weitere Überwachungskameras hinzuzufügen, kann dies schnell teuer werden. Zudem sollten Sie sich über den Verwendungszweck im Klaren sein. Benötigen Sie eine Kamera, die den Aussenbereich Ihres Privatgeländes überwachen soll, müssen Sie auf darauf achten, dass die Überwachungskamera Wind & Wetter standhält und bestenfalls Wasserfest ist. Zudem sollten Sie vor dem Kauf beachten, ob die Überwachungskamera(s) mit einem Akku oder mit Batterien betrieben werden und wie lange deren Laufzeiten betragen. Wichtig ist auch die Speicherkapazität der Überwachungsgeräte. Teilweise kann man hier sogar mit einer App mehr Speicherkapazität bei den Herstellern bestellen, dies variiert jedoch von Hersteller zu Hersteller. Des Weiteren unterscheiden sich Überwachungskameras auch noch hinsichtlich der Auflösung und Bildqualität. Zudem sollte beim Kauf einer Überwachungskamera darauf geachtet werden, ob die Überwachungskamera einen Bewegungsmelder integriert hat und ob diese für den Aussen oder -Inneneinsatz geeignet ist.

Rechtliche Aspekte, die Sie beachten sollten

Der Einsatz von Überwachungskameras auf öffentlichem Boden ist Privatpersonen grundsätzlich nicht erlaubt. In den eigenen vier Wänden und auf Privatgelände können Überwachungskameras hingegen verwendet werden, allerdings nur wenn folgende Kriterien gewährleistet werden:
• Der datenschutzrechtliche Persönlichkeitsschutz muss gewährleistet sein (Artikel 3, Datenschutzgesetz).
• Rechtmässigkeit: Für den Einsatz muss ein überwiegend privates oder öffentliches Interesse vorliegen (Artikel 13, Datenschutzgesetz). Dies kann beispielsweise vorliegen, wenn Hauseigentümer daran interessiert sind, dass während Ihrer Abwesenheit kein Einbruch geschieht.
• Wenn möglich sollte die Zustimmung der von der Überwachung betroffenen Personen eingeholt werden.
• Private Videoüberwachungen dürfen nur aufgenommen werden, wenn Sie den Zweck haben, Personen oder Sachen zu schützen.
• Erkennbarkeit: Im überwachten Bereich muss deutlich erkennbar sein, dass eine Überwachungskamera läuft (Artikel 4, Absatz 4, Datenschutzgesetz).
• Verhältnismässigkeit: Die Bearbeitung der Daten muss verhältnismässig sein und es dürfen nur notwendige und zweckmässige Bilder oder Videos aufgenommen werden (Artikel 4, Absatz 2, Datenschutzgesetz).
Alle Informationen zu den rechtlichen Bestimmungen finden sich im Bundesgesetz über den Datenschutz (DSG). Dieses kann direkt hier angeschaut werden.

Für wen eignet sich eine Überwachungskamera?

Eine Überwachungskamera ist vor allem für Hausbesitzer geeignet, die Ihr Haus überwachen wollen, wenn Sie mal nicht zuhause sind. Für Laden- und Kioskbesitzer können Überwachungskameras ebenfalls interessant sein. Diese können sowohl im Innen-und im Aussenraum eingesetzt werden. Hier gilt aber natürlich, dass die weiter oben beschriebene Rechtslage beachtet werden muss. Das heisst also beispielsweise, dass die Überwachungskameras klar erkennbar sein müssen und deutlich erkennbare Informationen über die Kameraüberwachung im überwachten Bereich angebracht werden müssen. Überwachungskameras eignen sich letztendlich aber für alle, denen die Sicherheit und der Schutz von Personen oder Sachen am Herzen liegen.

Welcher Überwachungskamera – Typ ist für wen geeignet?

Kamera – Attrappen

Kamera – Attrappen sind die günstige Variante und wie der Name schon sagt, keine echten Überwachungskameras. Kamera – Attrappen werden zur abschreckenden Wirkung eingesetzt, haben darüber hinaus aber keine Funktion. Dennoch können Sie sich als kostengünstige Alternative erweisen, um beispielsweise Einbrecher abzuschrecken.


Netzwerkkameras
Netzwerkkameras sind, wie der Name schon sagt, Kameras die am Netzwerk angeschlossen werden müssen. Dabei können Sie je nach Typ entweder über WLAN, Funk oder direkt per Kabel mit dem Netzwerk verbunden werden. Es gibt verschiedenste Modelle und Funktionen, die Netzwerkkameras bieten – von Infrarotlicht über Bewegungsmelder bis hin zu einem Livestream der Videoaufnahmen – die verschiedenste Sicherheitsbedürfnisse werden durch Netzwerkkameras abgedeckt. Bei den Netzwerkkameras können Sie dank der Apps der Hersteller beispielsweise Meldungen erhalten, wenn der Bewegungsmelder aktiviert wurde oder Echtzeit-Alarme eingestellt werden.


Überwachungssysteme
Überwachungssystem bieten ähnliche Funktionen wie Netzwerkkameras. Der Unterschied besteht darin, dass Überwachungssysteme üblicherweise noch mehr Bestandteile haben. Dies können beispielsweise mehrere Kameras sein, die über ein zentrales System angeschaut werden, integrierte Freisprechanlagen oder integrierte Sirenen. Wenn Sie mehrere Standorte im Auge behalten wollen, empfiehlt sich daher die Anschaffung eines Überwachungssystems.


Zubehör für Überwachungskameras
Das Zubehör für Überwachungskameras reicht von Kameraschutzhüllen über Befestigungskits bis hin zu Ladegeräten. Somit steht einem Einsatz der Überwachungskameras nichts mehr im Weg.

Installation

Für die Installation von Überwachungskameras empfiehlt es sich, die vom jeweiligen Hersteller bereitgestellte App vorab zu installieren. Diese halten meist eine Schritt-für-Schritt Anleitung für die Installation der Überwachungskameras bereit, sind einfach und strukturiert gehalten und führen Sie mit Sicherheit ans Ziel der Installation.

Fazit

Bei der Anschaffung von Überwachungskameras gilt es insbesondere die Rechtslage und den Verwendungszweck zu beachten. Sobald Sie diese für sich geklärt haben, finden Sie in unserem Sortiment die für Sie richtigen Überwachungskameras, seien es nun Netzwerkkameras, ein komplettes Überwachungssystem oder Kamera-Attrappen.

Media Markt

Alle Preise inkl. MwSt und vorgezogener Recyclinggebühr (vRG). Irrtum und Schreibfehler vorbehalten.
© 2017 Media Markt